FremdenführerIn

 

Tourismusausbildung

E-Mail schreiben Drucken PDF

FremdenführerIn Hot

Berufsfelder

(Neue) Aufgabenbereiche des Berufes FremdenführerInnen führen Reisegruppen oder Einzelpersonen zu landschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten und erläutern diese. Ihre Aufträge erhalten sie von einer zentralen Fremdenführervermittlung, von Reisebüros oder von Hotels. Die Fremdenführer, die zumindest zwei Fremdsprachen beherrschen müssen, informieren sich über Herkunft, Sprache und spezielle Wünsche der Reisegruppe. Unter Berücksichtigung der Öffnungszeiten von Museen, Sammlungen, Kirchen usw., die im Rahmen der Führung besichtigt werden, vereinbaren sie mit den Teilnehmern Termin und Dauer der Führung. In der Regel bieten die FremdenführerInnen eine Rundfahrt an, die den Touristen einen Überblick über die wichtigsten Baudenkmäler und Kulturstätten einer Stadt und die landschaftlichen Schönheiten eines Gebietes gibt. Auf selten gewünschte Ziele bereiten sie sich vor, indem sie mit Hilfe von Nachschlagewerken und Fachliteratur ihr Wissen darüber vertiefen. FremdenführerInnen berichten über die Entstehungsgeschichte von Sehenswürdigkeiten, nennen Jahreszahlen sowie geografische, geschichtliche und kunstgeschichtliche Einzelheiten. Darüber versuchen sie auf Spezialwünsche und besondere Fragen der Teilnehmer einzugehen. Fremdenführerprüfung: Die Fremdenführerprüfung ist eine kommissionelle Prüfung (Berechtigungsprüfung) bei den Ämtern der Landesregierungen (in Wien: Kulturamt der Stadt Wien), die als Befähigungsnachweis für das nicht bewilligungspflichtige gebundene Gewerbe der Fremdenführer gilt. Vorbereitungs- und Ausbildungslehrgänge werden von den großen Berufsbildungsinstituten angeboten.
Anforderungen und erwünschte Qualifikationen aus Praxissicht Notwendig zur erfolgreichen Ausübung des Berufes ist ein extrem hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und sozialer Kompetenz, Freude am Umgang mit Menschen und Sprachfertigkeit besonders wichtig in diesem Beruf, vor allem Dienstleistungsorientierung ist in hohem Maß erforderlich. Dazu gehören Sprachfertigkeit, Offenheit, Freude am Umgang mit Menschen u.ä.m. Kreativität, die Bereitschaft zu extrem unregelmäßigen Arbeitszeiten, Einsatzbereitschaft und ein hohes Maß an Mobilität.Ausbildungsmöglichkeiten für leitende Funktionen im Fremdenverkehr bieten, neben den höheren Lehranstalten für Tourismus, vor allem verschiedene Ausbildungsangebote im universitären Bereich. Da Berufe in diesem Bereich eine gute Allgemeinbildung (Geografie, Geschichte, Kultur) und Fremdsprachenkenntnisse erfordern, ist die Ablegung der Matura an einer allgemein bildenden oder berufsbildenden höheren Schule (obwohl sie für die Mehrzahl der Berufe keine Voraussetzung sind) sinnvoll. Weiterbildungsmöglichkeiten für Absolventen von Fachschulen bieten z.B. Aufbaulehrgänge, Studienberechtigungsprüfungen, Meister- und Werkmeisterprüfungen. Darüber hinaus besteht - je nach Bildungsabschluss die Möglichkeit für Berufstätige - einer Höhere Lehranstalt für Berufstätige oder ein Kolleg für Berufstätige zu besuchen. Für Fachschulabsolventen sowie sonstige Personen, die auf Grund ihres Bildungsabschlusses über keine Studienberechtigung verfügen, besteht die Möglichkeit, eine Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfung abzulegen. Eine weitere Möglichkeit der Weiterqualifizierung für Fachschul-Absolventen bieten Aufbaulehrgänge, die zur Studienberechtigung führen. Für Personen mit Matura kommt der Besuch eines Kollegs in Betracht.


Autoren Bewertungen

 
Gesamt: 
 
4.3
Soziale Kompetenz:
 
5.0
Kommunikative Kompetenz:
 
4.0
Personale Kompetenz:
 
4.0
Führungskompetenz:
 
4.0
Umsetzungskompetenz:
 
4.0
Mentale Kompetenz:
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie?
Ja Nein
0 of 0 Besucher fanden folgende Bewertung nützlich

Ausbildungsmöglichkeiten für leitende Funktionen im Fremdenverkehr bieten, neben den höheren Lehranstalten für Tourismus, vor allem verschiedene Ausbildungsangebote im universitären Bereich. Da Berufe in diesem Bereich eine gute Allgemeinbildung (Geografie, Geschichte, Kultur) und Fremdsprachenkenntnisse erfordern, ist die Ablegung der Matura an einer allgemein bildenden oder berufsbildenden höheren Schule (obwohl sie für die Mehrzahl der Berufe keine Voraussetzung sind) sinnvoll.
Weiterbildungsmöglichkeiten für Absolventen von Fachschulen bieten z.B. Aufbaulehrgänge, Studienberechtigungsprüfungen, Meister- und Werkmeisterprüfungen. Darüber hinaus besteht - je nach Bildungsabschluss die Möglichkeit für Berufstätige - einer Höhere Lehranstalt für Berufstätige oder ein Kolleg für Berufstätige zu besuchen. Für Fachschulabsolventen sowie sonstige Personen, die auf Grund ihres Bildungsabschlusses über keine Studienberechtigung verfügen, besteht die Möglichkeit, eine Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfung abzulegen. Eine weitere Möglichkeit der Weiterqualifizierung für Fachschul-Absolventen bieten Aufbaulehrgänge, die zur Studienberechtigung führen. Für Personen mit Matura kommt der Besuch eines Kollegs in Betracht.

 
 


Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.

Gesamt: 
 
0.0
Soziale Kompetenz:
 
0.0   (0)
Kommunikative Kompetenz:
 
0.0   (0)
Personale Kompetenz:
 
0.0   (0)
Führungskompetenz:
 
0.0   (0)
Umsetzungskompetenz:
 
0.0   (0)
Mentale Kompetenz:
 
0.0   (0)
 
Bewertung (je höher desto besser)
Soziale Kompetenz*
 
Kommunikative Kompetenz*
 
Personale Kompetenz*
 
Führungskompetenz*
 
Umsetzungskompetenz*
 
Mentale Kompetenz*
 
Kommentare
    Geben Sie bitte den Sicherheitscode an.
 
 

Informationsmaterial

Laden Sie aktuelle Lehrpläne und Stundentafeln aller Aus-Weiterbildungen herunter!

Ferialpraxisstellen

jobs
Die aktuellsten Ferialpraxisstellen direkt von Gastrojobs.com