Angebote - Ausbildungen - Bildungsebene - Berufsreifeprüfung

 

Tourismusausbildung

Angebote

 Die Berufsreifeprüfung ist eine vollwertige Matura, die aber die bisherige fachliche Ausbildung berücksichtigt und maßgeschneidert darauf aufbaut. Damit wurde im Sinne eines lebenslangen Lernens ein Grundstein für eine höhere berufliche Karriere gelegt. Mit der Berufsreifeprüfung erhalten die Fachkräfte eine zusätzliche fundierte Grundausbildung und weiterführende Kenntnisse, die zur Übernahme von qualitativ hochwertigen Tätigkeiten befähigen.

Das Ziel der Berufsmatura ist, dass auch Personen, die eine Lehre abgeschlossen haben, die Zulassung zu einem Studium an einer Universität, einer Hochschule, einer Fachhochschule, einer Akademie oder einem Kolleg erhalten.

1. Begabtenförderung für Lehrlinge und Lehrabsolventen

 

Lehrlinge mit besonders gutem Berufsschulzeugnis (Notendurchschnitt bis 2,0) oder mit besonders erfolgreicher Teilnahme an einem Lehrlingswettbewerb können eine Begabtenförderung in Höhe von max. € 1.200 beantragen.
Kontakt: Wirtschaftskammer Wien, Abteilung für Bildungspolitik und Berufsausbildung, 3., Rudolf Sallinger-Platz 1,T 514 50 – 2414 (Frau Tuschl); http://wko.at/wien/lehrling;
WIFI Wien, 18., Währinger Gürtel 97, T 476 77 DW 570 (Hr. Moschna); http://www.wifiwien.at;
IFA-Verein, 5., Rainergasse 38, T 545 16 71 DW 35 (Frau Hinterstein); http://www.ifa.or.at.

 

2. Förderungen über das Land Wien (WAFF)

WAFF Weiterbildungskonto
Lehrlinge mit Wohnsitz in Wien können Förderungen für Vorbereitungskurse auf die Berufsreifeprüfung in Höhe von bis zu 80% der Kurskosten (maximal € 750) beantragen, wenn die Vorbereitung zur Berufsreifeprüfung parallel zur Lehrausbildung stattfindet. Anträge sind gleich nach Beginn des Lehrgangs zu stellen.
Kontakt: WAFF, 2., Nordbahnstraße 36, T 217 48 DW 213 oder 214, W http://www.waff.at

 

WAFF Bildungsbonus
Für Personen, die nach dem 1.1.2007 die Lehrabschlussprüfung erfolgreich absolviert haben, gibt es einen Bildungsbonus. Dabei werden Kurse oder Seminare gefördert, die bei einem vom WAFF anerkannten Bildungsträger besucht wurden. Der Kurs muss innerhalb von 2 Jahren nach der Lehrabschlussprüfung begonnen und die Förderung spätestens 3 Monate nach dem Ende der Weiterbildung beantragt werden.
Kontakt: WAFF, 2., Nordbahnstraße 36, T 21748 DW 555, W http://www.waff.at

 

Förderungen des WAFF für spezielle Zielgruppen
NOVA Karenz: Wiedereinsteiger/-innen über 18 Jahre in aufrechtem Dienstverhältnis können während und nach Kinderbetreuung oder Familienhospiz nach Beratung und Erstellung eines Bildungsplanes Förderungen für Kurskosten bis zu € 2.700 beantragen.
Kontakt: WAFF, T 217 48 DW 665, W http://www.waff.at
FRECH: Weibliche Lehrlinge über 18 Jahre können nach ausführlicher Beratung Förderungen für Kurskosten beantragen. Gefördert werden 90% der Kurskosten, maximal € 3.700.
Kontakt: WAFF, T 217 48 DW 555, W http://www.waff.at

3. AK Bildungsgutschein

Den AK Bildungsgutschein in Höhe von € 100 erhalten Sie direkt bei der AK Wien.
Kontakt: AK Wien, 4., Prinz Eugen-Straße 22-24, T 0800 311 311 bzw. 501 650, http://www.arbeiterkammer.at

Detailinformationen zu Prüfungsersätzen, Zulassung, Vorbereitungskursen auf die Berufsreifeprüfung usw. finden Sie hier.

Zur Beachtung: Beim Ersatz von Prüfungsgebieten für die Teilprüfung „Fachbereich“ (Siehe WIFI-Leitfaden für die Berufsreifeprüfung, Seite 20ff) gibt es Änderungen aufgrund der Verordnung BGBl. II 371/2005 vom 15. 11.2005. Den aktuellen Text finden Sie hier: BGBl. II 371/2005

Wer darf zur Berufsreifeprüfung antreten?

Personen, die erfolgreich.......

  • eine Lehrabschlussprüfung nach dem Berufsausbildungsgesetz oder
  • eine Facharbeiterprüfung nach dem Land- und Forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetz oder
  • eine dreijährige mittlere Schule oder
  • eine Krankenpflegeschule oder Schule für für Gesundheits- und Krankenpflege oder
  • eine mindestens 30 Monate umfassende Schule für den medizinisch-technischen Fachdienst
  • eine Meisterprüfung nach der Gewerbeordnung 1994
  • eine Befähigungsprüfung nach der Gewerbeordnung 1994
  • eine land- und forstwirtschaftliche Meisterprüfung abgeschlossen haben.

Zur ersten Teilprüfung muss die Vollendung des 17. Lebensjahres nachgewiesen werden, zur letzten Teilprüfung muss die Vollendung des 19. Lebensjahres nachgewiesen werden. Das bedeutet, dass parallel zur Lehre bereits im dritten Lehrjahr die erste Teilprüfung absolviert werden könnte. Bei einem vierjährigen Lehrberuf darf noch eine zweite Teilprüfung oder unmittelbar nach der Lehrabschlussprüfung die Fachbereichsprüfung abgelegt werden.

Die Prüfung wird von einer Prüfungskommission von einer autorisierten Anstalt abgenommen. Die Prüfung ist eine sogenannte Externistenprüfung. Das bedeutet, dass ohne vorherigen Schulbesuch die Prüfung abgelegt werden darf. Die Berufsreifeprüfung besteht aus 4 Teilprüfungen, wobei es keine Reihenfolge für die Ablegung dieser Teilprüfungen gibt. In Deutsch ist eine fünfstündige schriftliche Klausurarbeit zu schreiben. In Mathematik ist eine vierstündige schriftliche Klausurarbeit zu schreiben.

In einer Lebenden Fremdsprache nach Wahl des Prüfungskandidaten ist entweder eine fünfstündige schriftliche Klausurarbeit oder eine mündliche Prüfung abzulegen. Die gewählte Fremdsprache ist in der Anmeldung zur Berufsreifeprüfung ausdrücklich anzugeben. Die Prüfung über die lebende Fremdsprache entfällt, wenn der Prüfling eine der folgenden Prüfungen erfolgreich abgelegt hat:

1. Certificate in Advanced English (CAE) 
2. Certificate of Proficiency in English (CPE) 
3. Business English Certificate (BEC), Niveau 3 
4. Certificate in English for International Business and Trade (CEIBT) 
5. Certificato di Conoscenza della Lingua Italiana, Niveau 5 
6. Certificato della Italiano Dante Alighiere Professionale 3 (P3)

Die Fachbereichsprüfung ist eine fünfstündige schriftliche Klausurarbeit und eine mündliche Prüfung. Die Fachbereichsprüfung soll eine Auseinandersetzung auf höherem Niveau zum Ziel haben. Das Thema der Fachbereichsprüfung kann entweder aus dem Berufsfeld des Prüfungskandidaten stammen oder aus dem Ausbildungsziel einer berufsbildenden höheren Schule.

Die Prüfung aus dem Fachbereich entfällt, wenn der Prüfling eine Prüfung nachweist, die in den Verordnungen BGBl. II/268/2000 und BGBl. II/371/2005 aufgezählt ist. Wegen des Umfangs der Liste gibt es hier einen eigenen Link.

Die Vorbereitung zur Berufsreifeprüfung bedeutet, neben der Lehrausbildung oder neben dem Beruf Freizeit für die Weiterbildung zu investieren.

HLTW 13- Bergheidengasse

HLTW 13- Bergheidengasse


Bergheidengasse 5-19
1130 Wien
Country: Austria
RSS Feeds

Standorte


Neues Angebot jetzt eintragen!

Informationsmaterial

Laden Sie aktuelle Lehrpläne und Stundentafeln aller Aus-Weiterbildungen herunter!

Ferialpraxisstellen

jobs
Die aktuellsten Ferialpraxisstellen direkt von Gastrojobs.com