Höhere Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe vermitteln Kenntnisse und Fertigkeiten für Berufe in den Bereichen Wirtschaft, Verwaltung, Tourismus und Ernährung. Neben allgemein bildenden Unterrichtsfächern (Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen usw.) erfolgt die Ausbildung in wirtschaftlichen und typenbildenden berufsbildenden Fächer, z.B. Betriebs- und Volkswirtschaft, Rechnungswesen und Controlling, Officemanagement und angewandte Informatik, Betriebsorganisation, Küchen- und Restaurantmanagement, Ernährung und Lebensmitteltechnologie.

In Rahmen der Ausbildung ist zwischen dem 3. und 4. Jahrgang ein verpflichtendes Praktikum von insgesamt 12 Wochen vorgesehen.

Höhere Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe sind mit unterschiedlichsten Fachrichtungen und Schulautonomen Schwerpunkten eingerichtet. Die Spezialisierung auf diese Schwerpunkte erfolgt in der Regel ab der dritten Klasse.

No entries were found.

Showing 0 results