Das Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft hat die Aufgabe, Absolventen höherer Schulen ergänzend das Bildungsgut einer Höheren Lehranstalt für Tourismus und darüber hinaus eine zusätzliche Ausbildung auf dem Gebiet der Tourismus- und Freizeitwirtschaft zu vermitteln. Es hat sie zu befähigen, nach Ableistung einer entsprechenden Berufspraxis gehobene Tätigkeiten in der Tourismuswirtschaft und -verwaltung auszuüben und Führungspositionen in diesem Wirtschaftsbereich einzunehmen.

Ab dem Schuljahr 2005/06 tritt ein neuer Lehrplan mit erweiteter Schulautonomie aufsteigend in Kraft. Mit 20. Juli 1995 hat die Kommission der Europäischen Union den Abschluss am Tourismuskolleg auf Diplomebene gehoben. Somit ist die Ausbildung der Kollegabsolventen auf der höchsten Ebene anerkannt.  Das Tourismuskolleg hat es sich zur Aufgabe gemacht in einem viersemestrigen Studiengang jene Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln, die Voraussetzung für die unmittelbare und erfolgreiche Ausübung der Berufe in der gesamten Tourismus- und Freizeitwirtschaft sind.  Nach mehrjähriger beruflicher Praxis soll der Absolvent befähigt sein, verantwortliche Stellen des mittleren und höheren Managements in den Betrieben der Tourismuswirtschaft und Tourismusverwaltung sowie Gastronomie, Hotellerie, Reisebüro, Kur- und Kongresswesen, Verkehrswirtschaft oder Tourismuswerbung einzunehmen. Darüber hinaus erfolgt die gezielte Vorbereitung auf die spätere Führung von Betrieben in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft auch als selbständiger Unternehmer.

Showing 10 results