HLT Retz

 

Tourismusausbildung

HLT Retz

Charityaktion für das St. Anna Kinderspital

E-Mail schreiben Drucken PDF

Medizinisch genießt das St. Anna-Kinderspital in Wien einen hervorragenden Ruf. Seit Jahrzehnten wird gespendet um die Krebsforschung zu finanzieren, die Kindern und Jugendlichen das Überleben mit ihren schweren Krankheiten ermöglicht. Um dies ebenfalls zu unterstützen hat Doris Simsalik - Schülerin des ersten Jahrganges des Aufbaulehrganges für Tourismus - eine Spendenaktion an der Höheren Bundeslehranstalt für Tourismus Retz ins Leben gerufen.

In erfolgter Absprache mit den Kolleginnen und Kollegen des Fachpraktischen Unterrichtes an der HLT Retz startete die erste Spendenaktion der Schule am 29. April 2013 mit dem Verkauf von – seitens der ECHACrew der HLT - selbstproduziertem Eis. Am 2. Mai kamen die Erlöse aus den von den SchülerInnen des ALT 2 gemixten und geshakten Cocktails dazu.

Den Abschluss der von Doris organisierten Spendenaktion bildete der Verkauf von - unter sehr viel Aufwand - selbst gebackenen CUPCakes. Diesbezüglich – wie auch bei den gesamten Aktivitäten – wurde Doris Simsalik von Ihren KlassenkollegInnen tatkräftig unterstützt.

Der Erlös in Höhe von € 635,80 wurde an das St. Ann Kinderspital überwiesen

Junge Köche bitten zu Tisch

E-Mail schreiben Drucken PDF

Unter diesem Motto veranstalteten die Schülerinnen und Schüler der HLT 1A am 20. März 2013 ihr Kulinarium.Klassensprecher Georg Dötzl und seine Stellvertreterin Tanja Machovsky führten die Gäste durch den Abend.Sowohl im Bereich Küche als auch im Bereich Service überzeugten die jungen Gastronomen mit ihren Fähigkeiten.

Den Einstieg des Menüs machte eine kräftige Rindsuppe mit Grießnockerl. Die Hauptspeise, die in Retzter Veltliner poelierte Maishendlbrust mit Bärlauchtramezzinifülle, Schwarzwurzelragout und sautierten Kirschtomaten, setzte die Produkte der Region gekonnt in Szene. Zum Abschluss gab es Topfenknödel vom Wiener Bröseltopfen mit karamellisierten Erdbeerragout und hausgemachten Eis.Begleitet wurden die Speisen von einem Weinviertel DAC vom Weingut Gessl und einem Riesling Ausbruch vom Weingut Frotzler.


Begeistert und stolz zeigten sich am Ende des Kulinariums nicht nur die geladenen Gäste, sondern auch Frau Direktorin Birgit Wagner und Fachvorstand Jürgen Kirchner lobten die gebotenen Leistungen in hohen Maßen.Bei der Verabschiedung bedankten sich die Schülerinnen und Schüler bei allen Gästen für ihren Besuch und überreichten jedem Gast ein selbstgemachtes Bio-Kräutersalz als Erinnerung an diesen Abend.

Zu Gast bei Sonnentor

E-Mail schreiben Drucken PDF

Eat-herbs-love, die Übungsfirma des  dritten Aufbaulehrganges der HLT Retz hat ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich. Erstmalig wurde eine Facebookauftritt erstellt, ein tolles Werbevideo gedreht und ins Netz gestellt um so nachhaltig für den Unternehmenserfolg zu arbeiten.

Als letzter Höhepunkt im Geschäftsjahr stand ein Betriebsausflug zu Sonnentor Wien Landstraße am Programm. Mag. Ruth Dobretzberger, die Betreiberin dieses wunderschönen Sonnentor-Geschäftes, begrüßte das Team von eat-herbs-love herzlich und ging zu Beginn ihres Vortrages auf die Geschichte und Philosophie von Sonnentor ein.

Ein weiterer interessanter Punkt  des Vortrages war das System Franchise. Mag. Dobretzberger betonte die Vorteile, die Franchise für Jungunternehmer bietet: „Franchise bot für mich die optimale Unterstützung auf dem Weg in die Selbständigkeit, ich habe es noch keinen Tag bereut!“ Das Konzept ist für alle Sonnentorshops gleich, die Werbematerialien ebenfalls, so kann die Betreiberin sich voll aufs Kerngeschäft konzentrieren.

Beeindruckend ist auch die Fülle des Sonnentor-Sortiments, 600 Artikel sind gelistet, es wird permanent an der Produktentwicklung gearbeitet, ständig kommen neue Artikel hinzu, wird das Sortiment an die Kundenwünsche angepasst. Und da die Belegschaft von eat-herbs-love ja schon bereit zum nächsten großen Abenteuer, der Reife- und Diplomprüfung, war, teilte Frau Mag. Dobretzberger an alle „Reine Nervensache“, einen stärkenden Tee und „Gute Laune“-Teemischungen aus. Zum Abschluss des Betriebsausfluges stärkte sich das eat-herbs-love-Team noch mit einem gemeinsamen Mittagessen.

Julia Barna ist beste NÖ-Bierzapferin

E-Mail schreiben Drucken PDF

Bereits zum dritten Mal in Folge gelang es den Tourismusschulen Retz sich einen Stockerlplatz im Landesfinale des Zipfer-Zapf-Cup der Österreichischen Brau-Union zu sichern!

Julia Barna aus dem 3. Jahrgang der Höheren Lehranstalt für Tourismus konnte sich den 1. Platz beim Landesfinale erkämpfen und wird am 13. und 14. Mai 2013 das Land Niederösterreich gemeinsam mit 2 weiteren Teilnehmerinnen in Neusiedl am See beim Bundesfinale vertreten.

Dass dies eine beachtliche Leistung ist, wird deutlich, wenn man sich vor Augen führt, dass insgesamt 30 Schüler/innen um die ersten 3 Plätze gekämpft haben! Wichtig war es, beide Biere (Pils und Premium) in der vorgegebenen Zeit von 3 Minuten mit entsprechendem, feinporigem und cremigem Schaum zu versehen und am Ende die perfekte Schaumkrone aufzusetzen.

Stattgefunden hat das diesjährige Landesfinale in den HLF Krems. Begleitet und trainiert wurden die 3 Schüler/innen des 3. Jahrganges von Fachvorstand Jürgen Kirchner.

Damit holte Julia Barna zum fünfzehnten Mal in der 20 jährigen Bierzapfgeschichte der Brau-Union Österreich einen der begehrten Stockerlplätze für die Tourismusschulen Retz und hofft auch im Bundesfinale mit schaumvoll gezapften Bieren die Jury überzeugen zu können.
Die gesamte HLT-Familie drückt schon jetzt die Daumen.

 

Am Bild von links nach rechts: FV Jürgen Kirchner, Sophie Enzfelder, Julia Barna (1. Platz) und Michael Fabich

Begabtenwoche Brünn 2013

E-Mail schreiben Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

Am Montag, den 25. Februar fuhren 7 Schüler und Schülerinnen der 3A (Sophie Lehner, Moritz Thelen, Kerstin Krückl, Patrick Angerer, Nico Zauner, Sylvia Schauaus und Manuel Hartl) im Rahmen der Begabtenförderung in unsere Partnerschule Charbulova nach Brünn.

Als wir nach einer 2stündigen Zug- und Busfahrt am Busbahnhof ankamen, wurden wir gleich von zwei tschechischen Schülerinnen (Martina und Jana) abgeholt. Nach der Ankunft hatten sie eine Sightseeingtour für uns vorbereitet und zeigten uns die Schule. Am nächsten Tag gingen 2 Schüler in die Zuckerbäckerei, 2 in das Hotel Holiday-Inn, und 3 wurden im Hotel International beschäftigt. Am Nachmittag erhielten wir eine Hotelführung im Hotel Barceló und danach besuchten wir das Café Brussel.

Am Mittwoch fuhren wir nach dem Mittagessen in ein japanisches Spitzenlokal «Koishi» und wurden mit einem 3-Gänge Menü verwöhnt. Danach besichtigten wir das Weltkulturerbe «Villa Tugendhat». Am Abend führten uns Martina und Jana in eine Bar, in der wir genüsslich Cocktails schlürften.  Am Donnerstag fuhren wir gleich nach dem Mittagessen mit unseren Schülerinnen in die Kegelbahn «Moravská Chalupa» und veranstalteten ein Kegelturnier. Am Abend führte uns noch Herr Chadim in ein Restaurant der Schule, wo wir mit leckeren Cordon Bleus und tschechischen Spezialitäten verköstigt wurden.

Seite 2 von 18

Informationsmaterial

Laden Sie aktuelle Lehrpläne und Stundentafeln aller Aus-Weiterbildungen herunter!

Ferialpraxisstellen

jobs
Die aktuellsten Ferialpraxisstellen direkt von Gastrojobs.com